epub @ SUB HH

   
 
 

Eingang zum Volltext in OPUS


Hinweis zum Urheberrecht

Bericht / Forschungsbericht / Abhandlung zugänglich unter
URL: http://epub.sub.uni-hamburg.de/epub/volltexte/2008/950/


Hamburg - Tor zur Welt : Stadterkundungen mit dem HVV

Weitere Beteiligte (Hrsg. etc.): Schreiber, Jörg-Robert

pdf-Format:
Dokument 1.pdf (583 KB)


SWD-Schlagwörter: Hamburg , Hamburger Verkehrsverbund
DDC-Sachgruppe: Erziehung, Schul- und Bildungswesen
Sonstige beteiligte Institution: Behörde für Bildung und Sport, Hamburg
Dokumentart: Bericht / Forschungsbericht / Abhandlung
Schriftenreihe: Handreichungen für Bildungsprojekte (Reihe ist abgeschlossen)
Bandnummer: 2
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2005
Publikationsdatum: 03.06.2008
Kurzfassung auf Deutsch: Das Unterrichtsprojekt
(Kurzfassung)
Zielgruppe:
5. Klassen (2.Hj.) oder 6.
Klassen. Auch in den folgenden
Klassen der Sekundarstufe
I kann der Ansatz
mit leichten Veränderungen
verwendet werden.
Erforderliche Zeit:
3-4 Projekttage
Das Projekt gibt Schülerinnen
und Schülern - in einem
Alter, in dem sie eigenständig
ihr weiteres
Lebensumfeld erschließen
möchten - die Möglichkeit,
Sicherheit für solche Erkundungen
zu gewinnen.
Sie sollen eigene Erfahrungen
im Gebrauch öffentlicher
Verkehrsmittel sammeln
und gleichzeitig die
Welt, wie sie ihnen im Unterricht
und in den Medien
begegnet, in der eigenen
Stadt entdecken. Hamburg
als Metropole, in der Fäden
aus vielen Ländern zusammenlaufen,
bietet dafür
nahezu un-begrenzte Möglichkeiten.
Während Kaufhäuser,
Kinos, Sportarenen
oder Orte großer Musikveranstaltungen
nicht zuletzt
durch die Werbung wie von selbst begehrte Ziele in diesem Alter werden, bleibt die Vielfalt der
internationalen Verbindungen oft unentdeckt. Es geht auch darum, hinter die Kulissen zu blicken und
zu erkennen, wie sehr wir in unserer Stadt Weltbürger geworden sind und in welchem Maße unser
tägliches Leben global geprägt ist.
Kurz gesagt geht es darum, die weitere Entwicklung von Fähigkeiten und Fertigkeiten bei der Nutzung
öffentlicher Verkehrsmittel mit dem Ziel zu verbinden, Hamburg als weltoffene Stadt mit großer kultureller
Vielfalt und Verbindungen in alle Welt für sich zu entdecken.
In den Hamburger Bildungsplänen sind diese Ziele u.a. in den Rahmenplänen für Verkehrserziehung,
Globales Lernen und Interkulturelle Erziehung enthalten. Es geht aber auch darum, die Entwicklung
wichtiger fachübergreifender Kompetenzen zu fördern, z.B.:
• in einer Gruppe zusammenarbeiten
• zuverlässig planen
• sich an unbekannten Orten angemessen verhalten
• Orte im Stadtplan aufsuchen
• sich räumlich orientieren
• Texte lesen (auch unzusammenhängende wie Fahrpläne)
• unbekannte Begriffe nachschlagen
• Orte erkunden und Beobachtungen dokumentieren
• Informationen beschaffen und auswerten
• ein einfaches Gespräch führen
• sich für Neues und Fremdes interessieren
• berichten und präsentieren
Ablauf: am 1.Tag werden die Vorkenntnisse aus der Grundschule hinsichtlich der Nutzung öffentlicher
Verkehrsmittel in einem Lernzirkel aufgegriffen und weiter entwickelt. Am 2. Tag erkunden die
Schülerinnen und Schüler nach genauer Planung in Kleingruppen Zielorte, die Hamburgs weltweite
Verbindungen in besonderem Maße zum Ausdruck bringen (s. Vorschläge in M 13). An den folgenden
beiden Tagen werden von den Gruppen die Erkundungsergebnisse für einen kurzen Bericht aufgearbeitet
und der Klasse vorgestellt. Es kommt dabei weniger auf fachliche Details als auf Eindrücke und
Beobachtungen an, die dann im Unterricht verschiedener Fächer aufgegriffen werden können. Die
Empfehlungen der Erkundungsgruppen sollen der Klasse (aber auch den Eltern) weitere Anregungen
für gemeinsame Besichtigungen und Erkundungstouren geben


Home | Suchen | Browsen | Admin
Fragen und Anregungen an pflicht@sub.uni-hamburg.de
Letzte Änderung: 12.10.2015