epub @ SUB HH

   
 
 

Eingang zum Volltext in OPUS


Hinweis zum Urheberrecht

Bericht / Forschungsbericht / Abhandlung zugänglich unter
URL: http://epub.sub.uni-hamburg.de/epub/volltexte/2010/5246/


On the role of european and non-european emission sources for the budgets of trace compounds over Europe : gleichzeitig Abschlussbericht zum Vorhaben "Beiträge europäischer und aussereuropäischer Quellen zu den Budgets klimarelevanter Spurenstoffe über Europa" ; BMBF Förderkennzeichen 01 LA 98 325

Weitere Beteiligte (Hrsg. etc.): Schultz, Martin G. ...
Max-Planck Institut für Meteorologie

pdf-Format:
Dokument 1.pdf (6.300 KB)


BK - Klassifikation: 38.82 , 38.90 , 38.81 , 43.50
DDC-Sachgruppe: Geowissenschaften
Dokumentart: Bericht / Forschungsbericht / Abhandlung
Schriftenreihe: Report // Max-Planck-Institut für Meteorologie (Reihe ist abgeschlossen)
Bandnummer: 334
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2001
Publikationsdatum: 10.05.2010
Kurzfassung auf Deutsch: Das hier beschriebene Forschungsprojekt beschäftigte sich mit einer Analyse des Beitrags europäischer und aussereuropäischer Quellen auf die Konzentration klimarelevanter Spurenstoffe in Europa. Als Modellsubstanz wurde troposphärisches Ozon gewählt. Ein wesentlicher Beitrag des Vorhabens war die Entwicklung zeitabhängiger Emissions-Datensätze mit Hilfe einer einfachen Skalierungsmethode sowie die Weiterentwicklung des globalen Chemie-Transport-Modells MOZART 2, das jetzt der deutschen und internationalen Forschergemeinde zur Verfügung steht. Mit diesem Modell wurde die Ozonverteilung des Jahres 1990 simuliert. Um den Einfluss einzelner Quelltypen und -regionen auf die Schadstoffkonzentration in Europa zu bestimmen, wurde ein Tracer-Markierungsmodell für CO in das globale Zirkulationsmodell ECHAM implementiert. Mit diesem Modell wurde die 15 Jahresperiode 1979-1993 simuliert und die Ergebnisse wurden im Hinblick auf das CO Budget an den Messstationen Izaña, Teneriffa, und Schauinsland, Schwarzwald, analysiert. Rückschlüsse auf das Ozonbudget sind mit diesem Verfahren nur qualitativ möglich.
Kurzfassung auf Englisch: The goal of this study is the analysis of the contribution of European and non−
European sources on the budgets of trace gases that are relevant for climate in
Europe. Tropospheric ozone was selected as a model substance. Significant
contributions from this project were the development of annual emission data sets using a simple scale factor approach, and the participation in the development of the MOZART 2 chemistry transport model, which is now available to the international scientific community. The MOZART 2 model was used to simulate tropospheric ozone for the year 1990. In order to assess the impact of individual source types and −regions, a tagged tracer model for CO was implemented in the general circulation model ECHAM. This model was then used to simulate the 15−year period from 1979 to 1993. The results of this simulation were analysed in terms of the CO budget at the observing stations Izaña, Tenerife, and Schauinsland, Schwarzwald. Implications for the ozone budget at these stations can only be made qualitatively.


Home | Suchen | Browsen | Admin
Fragen und Anregungen an pflicht@sub.uni-hamburg.de
Letzte Änderung: 12.10.2015